Nov 19

Hej liebe blog.fopdev.de-Leser.

Heute habe ICH die Ehre, einmal einen Blogbeitrag für Fienchen zu verfassen. Ich hoffe ihr findet ihn einigermaßen unterhaltsam. Wahrscheinlich nicht. Aber egal. Mir war langweilig. :O)

Die Grüne-Augen-Theorie.

Jeden Morgen wenn ich in den Spiegel sehe, blickt mir von dort ein völlig anderer Mensch entgegen. Je nach Wetter, Lichteinfall bzw. Müdigkeit – was auf dasselbe hinauskommt – sind meine Augen entweder grau, blaugrau, blau, blaugrün, grün oder grüngrau. Neuerdings beginne ich, diesen leicht paranormalen Farbwechsel mit Stimmungen zu assoziieren. Denn auch wenn sich meine Stimmung ändert, sehen meine Augen auf einmal total anders aus. Außerdem wissen die das komischerweise schon vorher wenn ein Tag richtig gut oder richtig mies wird. Sie können Hellsehen. Daraus würde sich dann ungefähr folgende Tabelle ergeben:

Augenfarbe Stimmung / voraussichtlicher Ablauf des Tages
Grau Neutral bis eher nicht so gut drauf; tritt öfter bei nervigem und auf dem Fahrrad eine wundervolle Frisur schaffendem Nieselregen auf; Tag kann nur besser werden.
Blaugrau Heute bin ich neutral bis eher gut drauf; tritt meist bei Sonnenschein auf; Tag wird eher mäßig.
Blau Gute bis abgedrehte Stimmung; tritt meist bei Sonnenschein auf; Nebenwirkungen: eventuell fiese Randbemerkungen / schwarzer Humor; Tag wird super.
Blaugrün Ich bin sehr gut gelaunt; tritt meist bei Sonnenschein oder Sommerregen auf; Achtung! Strahlung!; Tag wird super.
Grün Gute bis eher nicht so gute Stimmung; tritt bei allen Wetterlagen auf; Niemand sollte mir heute im Weg stehen; Der Tag wird ultramies.
Grüngrau Mäßig gute bis gute Stimmung; alle Wetterlagen; Leichter Anklang von Deprimiertheit; Tag wird ganz ok.

Also, jetzt wisst ihr bescheid. Falls das bei Anderen so ähnlich ist: Immer schön auf die Augen achten. Ist ja auch das Erste wo man bei einem Gesprächspartner hinguckt. (…)Wenn nicht.. Dann gilt das eben nur bei mir.

Liebe Grüße

Emanzi a.k.a. Freaky Green Eyes

PS: Heute haben meine Augen in einem wunderschönen dunkelgrün gestrahlt. Das Wetter? *****kalt, nass und windig – kurz gesagt: Mies. Und wie mein Tag war? Na das könnt ihr euch ja denken… Augen lügen eben nie – oder waren das Tränen?

Nov 19

Hallo ihr Lieben,

Finn ist krank. Schweinegrippe ist es nicht, richtige Grippe auch nicht. Mehr so ein zwischending. Eigentlich war es eine Lappalie, aber, hinter meiner Krankheit liegt eine lange Geschichte…

Weiterlesen »

Nov 15

habe heute meine erste rote Karte ohne Verwarnung verteilt. War aber berechtigt.

Liebe Grüße

Nov 15

So, meine Damen und Herren ;) ,

Finn ist zurück vom Handballspiel und darum jetzt mehr zu Robert Enkes Trauerfeier:

30k Menschen sind ins Stadion des Hannover ’96 gekommen um ihren Fußballtorwart in aller Ehre zu verabschieden. Bewegende Reden über einen Menschen, den die meisten der Redner nicht gekannt haben. Trotzdem wurde nur das beste erwähnt. Merkwürdig. Fans weinen um einen Mann, fühlen sich direkt mit jemandem verbunden, der von ihnen weder wusste, mit denen er nie Kontakt gehabt hat/hätte.

Vernachlässigt wird natürlich der Lokführer, dessen umso schlimmeres Schicksal der Öffentlichkeit vierspurig am Arsch vorbeigeht. Was sind das nur für Menschen?
Liebe Grüße

Nov 15

läuft gerade auf NDR. Sogar der Kommentator heult. Politisch unkorrekten Kommentar von mir gibt’s vllt. später, muss jetzt los, die großen Mädchen pfeiffen.

LG

Nov 11

Neulich ein ernstes aber diskussionsgeeignetes Thema im Deutschunterricht, Nationalsozialismus. Aufhänger hierfür war übrigens das Gedicht Todesfuge von Herrn Celan. Wer das Gedicht nicht kennt, hat meiner Meinung nach auf jeden Fall ein Stück deutscher Literaturgeschichte verpasst, aber mehr hierzu vielleicht ein anderes Mal. Fakt ist, in diesem Gedicht geht es um die Grausamkeit, viel mehr Perversheit der KZ-Aufseher zur Zeit des Nazi-Regimes.

Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
wir trinken dich mittags der Tod ist ein Meister aus Deutschland
wir trinken dich abends und morgens wir trinken und trinken
der Tod ist ein Meister aus Deutschland sein Auge ist blau
er trifft dich mit bleierner Kugel er trifft dich genau
ein Mann wohnt im Haus dein goldenes Haar Margarete
er hetzt seine Rüden auf uns er schenkt uns ein Grab in der Luft
er spielt mit den Schlangen und träumet der Tod ist ein Meister aus Deutschland

(vorletzte Strophe, Details siehe auch http://www.celan-projekt.de/)

In der Diskussion kamen wir zu der These, dass die Deutschen keinerlei Nationalstolz oder ähnliches besitzen. Klar, zur Fußball-WM 2006 fuhren das letzte Mal Autos mit der Schwarz-Rot-Goldenen Revolutionsflagge durch ganz Europa, aber seitdem hört man doch immer und immer wieder nur ewige Diskussionen über Nazivergangenheit und die Angst vor der Wiederholung eines solchen Szenarios.

Klar auch, dieser Beitrag ist sicherlich im höchsten Maße verfassungswidrig, je nach Auslegungssache eben.

Kurzer Exkurs in den Geschichtsunterricht, 3te und 4te Stunde:

Monokausale Argumentation. Monokausal setzt sich, für den geneigten Leser klar ersichtlich aus den Wörtern Mono und Causa zusammen, sinngemäß “einzeln” und “Grund”.

Wer Sperren im Internet aktiv umgehen kann, der muss schon deutlich versierter sein. Das sind die 20. das sind zum Teil schwer Pädokriminelle, die sind versierte Internetnutzer, natürlich auch geschult im Laufe der Jahre in diesem widerwärtigen Geschäft. (Ursula von der Leyen)

Kurze Analyse: Zensursula klassifiziert als “versierte Internetnutzer” als Pädokriminelle, die definitiv “geschult im Laufe der Jahre in diesem widerwärtigen Geschäft” sind. Moment. Das riecht nach monokausaler Argumentation. Ein weiteres Beispiel über Freunde der monokausalen Argumentation findet man übrigens, wenn man am Rad der Zeit 70 Jahre nach hinten dreht.

Nov 06

Oder so ähnlich. Ich wenigstens MUSS mit dem BUS.

Ich weiß, ich bin nicht der netteste Zeitgenosse, aber ich kann höflich sein, wenn ich denn will, bzw. es in der Situation angemessen ist. Einige Leute können dies nicht, andere wandeln nicht-Höflichkeit ohne Zwischenstufe in Unhöflichkeit um.

Heute auf dem Weg zur Schule wurde ich von der Busfahrerin in der Ausbildung angemault: Du musst noch deine Busfahrkarte unterschrieben. Sonst lass isch disch hier unterschrieben. Oder du musst Zahlen Strafe…

Find ich unangebracht. Pampig, von der Seite, unrechtmäßig und in schrecklichem Akzent. Und ja, ich bin in dieser Hinsicht intolerant.

Ich habe nichts gegen Ausländer, ich kann alle Sprachprobleme in der ersten Zeit verstehen, auch von dem Russischen Dozenten der z.Zt. an unserer Schule ist, aber warum, warum nur muss polnischer Akzent IMMER unfreundlich klingen. Liegt das an der Mentalität unserer Nachbarn?

Man weiß es nicht!

In diesem Sinne.